kleiner Rückblick

Januar:

21.1. Noch vor unserer Eröffnung sind wir Gründungsmitglied des Bremer „Bündnis für Mehrweg“ unter der Schirmherrschaft von Umweltsenatorin Maike Schäfer.

29.1. VIP Pre-Opening mit besonderen Unterstützern vom Crowdfunding und engen Freunden und Familie.

Februar

1.2. Eröffnung mit vielen tollen Aktionen, vielen tollen Gästen, Umweltsenatorin Maike Schäfer und einigen Mitgliedern des Beirats Findorff. Inzwischen undenkbar, was für ein Gewusel damals im Laden war 🙂

Nele, Nora, Maike Schäfer, Caro und Ulf Jacob

In den nächsten Wochen kriegen wir ein Gefühl dafür, was unsere Kunden am meisten nachfragen. Die Milch vom Kaemena-Hof im Blockland ist ausgesprochen beliebt.

Das Team besteht zur Zeit aus Ronja, Christina, Lisa, Caro und Nora.

Nele hat uns kurz nach der Eröffnung verlassen um sich neuen Projekten zuzuwenden. Sie besucht uns aber noch regelmäßig zum Einkaufen.

März

Allmählich kommt die Pandemie in Findorff an. Wir reduzieren die maximale Kundenzahl auf 5.

Ende des Monats wird deutschlandweit der erste Lockdown verhängt. Wir dürfen als Lebensmittelgeschäft zum Glück geöffnet bleiben.

April

Wir stellen eine Plexiglasscheibe auf den Tresen um Ansteckungen zu vermeiden und verringern die Kundenzahl im Laden noch einmal auf drei. Weiterhin lächeln wir für euch, auch hinter der Maske.

Am 27.4. kommt in Bremen die Maskenpflicht.

Mai

Anfang des Monats kommt endlich die langersehnte Getreidemühle an.

Über Himmelfahrt gestalten wir die Grünfläche vor der Tür und bauen das Hochbeet auf. In den folgenden Wochen kommen noch viele Pflanzen, teilweise von euch gespendet dazu. Unter anderem die, im Laufe des Sommers noch beeindruckend hoch wachsenden Sonnenblumen.

Juli

Der Sommer ist im vollen Gange und wir bekommen einen selbstentworfenen und in Findorff von @scissorworks umgesetzten knallgelben Sonnenschutz für die Südseite des Ladens. Passt perfekt zu den inzwischen zwei Meter hohen Sonnenblumen.

Im Team unterstützt uns für die Sommermonate Anna, die danach nach Berlin weiter zieht.

August

Endlich wird die Klimaanlage im Lager eingebaut, gerade noch rechtzeitig bevor die zweite Hitzewelle kommt. Ansonsten ist es im Sommer eher ruhig – das führt zu dem Beschluss im nächsten Jahr Betriebsferien einzuführen.

Außerdem wird der legendäre Spaghettiheber gefunden, weiterentwickelt und produziert – natürlich in Findorff.

September

Videodreh im Laden mit den Macher*innen der 4teiligen Reihe zum Thema „New Work“, zu finden auf youtube: New Work Co-Creation Lab im Einzelhandel Teil 1: Sinn und selbstbestimmtes Arbeiten – YouTube

25.9. globaler Klimastreik, wir beteiligen uns natürlich und schließen den Laden von 10-12h. Auf der Demo haben wir viele von euch getroffen – Klasse!

Oktober

Eine Großbestellung für Einkaufsgutscheine kommt rein. Eine tolle Idee eines großen in Findorff ansässigen Betriebs, der für alle Mitarbeitenden ein Päckchen mit 10 x 5 € Gutscheinen von kleinen Findorffer Läden schnürt und zu Weihnachten schenkt. Wir sind ein paar Tage mit stempeln und ausfüllen beschäftigt 🙂

November

Ab jetzt gibt es auf Vorbestellung frischen Bremer Tofu im Pfandglas bei uns, darauf haben viele lange gewartet.

Ende November zieht der nachhaltige Weihnachtsbaum bei uns ein, gefertigt in Findorff von einem befreundeten Handwerker, aus Birkenästen aus dem elterlichen Garten. Wir schmücken ihn mit LED-Lichtern, goldenen Knöpfen und Salzteiggebäck und er erfreut nun alle Passant:innen.

Dezember

Anfang Dezember treten wir dem Netzwerk „Partnerschaft Umwelt Unternehmen“ Bremen bei.

Mitte des Monats wird der zweite Lockdown verhängt. Wir bleiben geöffnet und erfreuen euch ganz besonders mit den super leckeren Riesen-Dominosteinen von @kraemers. Und keine Sorge, auch wenn sie schnell ausverkauft waren, zu Ostern gibt es neue Leckereien aus der Manufaktur.

Januar

Wir planen unseren ersten Geburtstag, bei dem wir uns nicht zu nahe kommen dürfen. Wir lassen uns aber trotzdem ein paar tolle Überraschungen einfallen und freuen uns auf die nächsten Jahre mit euch!

Schreibe einen Kommentar