Reduce – Reduzieren

Curryblätter in Dose

Es gibt manche Produkte, die im Supermarkt in den ewig gleichen Gebindegrößen angeboten werden. Wolltet ihr auch schon mal ein Rezept ausprobieren, habt ein besonderes Gewürz gekauft und es hinterher nie wieder verwendet? Schade drum, oder!?

In der Füllerei habt ihr die Möglichkeit vollkommen bedarfsgerecht einzukaufen. Auch in Probierportionen. Wir haben z.B. von unserer Gewürzlieferantin ein köstliches Rezept für ein Sri Lankisches Linsencurry. Linsen, Gewürze und die besonders wichtigen Curryblätter bekommt ihr aufs Gramm genau bei uns in der Füllerei.

Du brauchst:

  • 200 g Rote Linsen
  • 150 ml Kokosöl
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 frische Zwiebel
  • 2-3 cm frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Grüne Chilischote
  • 1 Prise Salz
  • Zum Garnieren: Joghurt, Koriander, Limette

Gewürze:

  • 1/2 TL Bio Kurkuma, gemahlen
  • 10 Curryblätter, ganz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Ceylon Zimt, gemahlen

So geht’s:

  1. Linsen waschen und mit Salz, Kurkuma sowie der Hälfte der Curryblätter in Wasser kochen. Nach ca. 10 Minuten die Kokosmilch hinzufügen und weiter köcheln lassen.
  2. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch klein hacken und zusammen mit den restlichen Curryblättern und den Gewürzen im Öl anbraten. Wenn es anfängt, braun zu werden, die klein gehackten Chilischote dazugeben.
  3. Die Zwiebel-Gewürz-Mischung anschließend unter das Dhal mischen, kurz aufkochen und mit Joghurt, Koriander und Limette garnieren. Mit Reis oder Brot servieren.

Wer Linsen mag, wird das Rezept lieben! Und dann langfristig vielleicht doch mehr als 10 Curryblätter brauchen…

#yummiorganics #fuellereifindorff #plasticfreejuly

Schreibe einen Kommentar